Eine Auferstehung!

Betrachte die Welt wie ein Dichter und Künstler!

„Durchlaufe diese kurze Zeitspanne in Einklang mit der Natur, und erreiche deine letzte Ruhestätte in Würde, so wie die reife Olive, die vom Baum fällt und die Erde preist, die sie ernährt hat, und dem Baum dankbar ist, der sie wachsen ließ.“

Marc Aurel (12.04.121 – 17.03.180), Selbstbetrachtungen, 4.48.2

Jede Geburt ist auch eine Auferstehung

cropped-baedcedb-d9fd-4c7d-80a9-80d1bce19d36-2

Stil-Mix-Mandala auf Leinwand 40×40 cm, Acryl, Tusche, Encaustic

© Huggl – Holger Pangritz – Juli 2017

Was bleibt am Ende über?

Was bleibt am Ende über?

Am Ende bleibt nur meine Seele über.
Und wenn ich sie nicht weitergebildet habe,
wenn ich sie nicht mit Herzensdingen genährt,
und den falschen Götzen und dem Mammon hinterhergejagt habe,
was bleibt dann über?

Am Ende bleibt nur meine Seele über und ein verlorenes Leben.

© Gedicht & Bild: Holger Pangritz, 26.12.2017

Dem Löwenzahn zum Ruhme

Vor ein paar Tagen, am 07.11.2017 konnte ich dieses Bild von einer Pusteblume in den Hampenwiesen in Göttingen noch machen. Ein Herbstgruß für uns alle!

Der Winter naht, aber der Frühling wartet schon auf uns!

Dem Löwenzahn zum Ruhme
Gibt es die Pusteblume.
Die Pusteblume ist sein Kind.
Wenn ihr nicht pustet,
Kommt der Wind.

Und pustet ihre Sterne.
Sie fliegen in die Ferne,
und wo sie landen, seht’s euch an:
Da wächst ein neuer Löwenzahn.

Ein Gedicht von Heinz Kahlau (1931-2012)